Juli 04, 2020, 08:14:47 Nachmittag

Neuigkeiten:

www.gs-gsa-ig.de                    50 Jahre  GS           30 Jahre GS/A IG   
           
                                                                             
Google Translate - Übersetzungsprogramm: 
https://translate.google.de/?hl=de#view=home&op=translate&sl=en&tl=de                                                                               


Show posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.

Messages - Der Schwedenkönig

1
Zitat von: GS Christine am April 24, 2020, 07:57:41 NachmittagLeistung nach Umbau ca. 90 PS, was aber auch anders zu erreichen ist.


Hallo Matthis,

Danke für die Auskunft.
Mich würde sehr interessieren, worauf Du Dich konkret beziehst: Wie wäre solch eine Leistungssteigerung anders zu erreichen?
Hast Du zu dem Schwedenturbo nähere Informationen oder Hinweise, wie sowas gehen könnte?

Recherchiere schon länger nach einem gangbaren Weg, aber bin bisher nicht wirklich weitergekommen.

Martin
2
Zitat von: Michael GSA Break am Mai 11, 2020, 11:56:24 Vormittag... und der XM V6, aber nichts geht über den GSA  8)

Genau!

Kann Deiner Vorfreude gut nachvollziehen, denn ich befinde mich in ähnlicher Situation: GSA nach 10 Monaten Wartens kurz vor Vollendung der Restaurierung,  mit etwas Glück kann ich ihn noch im Mai zulassen.
Wie ich mich schon drauf freue!
3
GS, GSA und mehr / Re: Messe, Bericht und Modell
April 17, 2020, 10:55:05 Vormittag
Danke für die Bilder!
Hast Du den Zettel im Fenster vielleicht auch abfotografiert?
4
Zitat von: gsa80 am März 29, 2019, 10:24:55 Nachmittagaba i kann kein englisch...........
lern es aba  auch nicht !!
muß halt immer warten, bis ein übersetzer zu finden sei !

Hallo Carlo,

Am Englisch solls nicht scheitern.
Melde Dich einfach bei mir, wenn Du wieder einmal was von der Insel brauchen solltest.

LG
Martin
5
gefunden.
Dank an Daniel Engelhardt!
6
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / 2 Vergaser
März 21, 2020, 06:13:45 Vormittag
Zwei Vergaser!
Weiß irgendjemand mehr darüber?

7
Danke Chris!
8
Hallo Stephan, danke für die Auskunft.

Leichtmetallfelgen wurden erfunden, um durch die Reduktion der ungefederten Massen das Fahrverhalten günstig zu beeinflussen.
Dieser ursprüngliche Zweck wurde schon lange durch die überwiegend schweren, modernen "Aluräder" ad absurdum geführt. Es hätte aber sein können, daß eine bereits so alte und nochdazu von Citroën kommende Felge tatsächlich signifikant leichter ausfallen würde.

Natürlich ist fraglich, ob man den Effekt geringerer ungefederter Massen als Normalfahrer überhaupt merken würde, aber ich versuche im Rahmen meiner "besser-als-neu" Restauration besonders beim Fahrwerk alles so gut wie möglich zu machen, weil mir bei einem Auto das Fahrgefühl am wichtigsten ist und genau das Fahrgefühl, diese Fahrfreude auch der Hauptgrund meiner Begeisterung für den GS ist. Beim Fahrwerk ist mir (schon immer, bei allen meinen Autos) nur das Beste gut genug.
(Ich habe beispielsweise auch die 5 Jahre alten Sommerreifen meines GSA trotz neuwertigen Profils durch nagelneue Michelins ersetzt)
Ich hoffe, durch viele kleine Optimierungen, in Summe das bestmögliche Fahrverhalten zu erzielen, auch wenn man den Effekt einer einzelnen Maßnahme für sich vielleicht garnicht spüren würde.

Sobald ich wieder in die Werkstatt komme, werde ich eine der Felgen, sowie die Pallas-Radkappe abwiegen und das Ergebnis hier veröffentlichen. Je nach Ergebnis komme ich dann auf Dein Felgenangebot zurück.
9
Zusatzfrage:
Benötigen die Alus andere Radschrauben als die Stahlfelgen?
10
Hallo Stephan,

Hättest Du eine Möglichkeit, eine der Felgen abzuwiegen?
Suche schon länger erfolglos nach einer Gewichtsangabe.
Für mich wären die Alus interessant, fall signifikant leichter als die serienmässigen Stahlfelgen samt Inox-Abdeckungen.

So oder so könnten wir die Gewichtsangaben beider Felgen Günter zur Veröffentlichung auf der IG-Seite übergeben.
11
neu oder gebraucht-intakt
12
Anscheinend ist der GS der eigenen Marke zu wenig spektakulär.
Die mehr als spektakuläre Technik unter dem der - für heutige Verhältnisse - unscheinbaren, kleinen Gehäuse scheint den Markenverantwortlichen selbst nicht bekannt zu sein. Oder wurde sie bewusst nicht herausgekehrt, um sich unbequeme Fragen nach der technischen Avantgarde aktueller Modelle zu ersparen?
13
Zitat von: Günter am März 03, 2020, 03:01:54 NachmittagWas soll denn da noch Neues kommen?

Wenn ich das wüsste, wärs ja nix Neues.
 ;)
14
Zitat von: Günter am Februar 10, 2020, 04:09:45 NachmittagIch habe gerade die französische "RETRO VISEUR" von Katrin und Martin de Wolf zugeschickt bekommen. An dieser Stelle ein recht herzliches "Danke schön" dafür.
Na das ist doch mal ein sehr schöner Bericht und auch mal richtig viel Artikel vom GS, 18 Seiten. Bin begeistert.

Hab mir das Heft ebenfalls besorgt, bin aber mit dem Französisch doch einigermassen überfordert. GoogleTranslator bringt kaum Erhellung.
Enthält der umfangreiche Text irgendwas Neues, was man noch nicht auf Stabels "Bibel" kennt?
15
GS - die meistunterschätzte Type der Automobilgeschichte.
16
KFZ - Biete GS/A zum Verkauf / Re: Verkaufe GSA Pallas
Februar 10, 2020, 03:34:34 Nachmittag
Solch einen angenehmen Inseratstext liest man selten.
Den Lackzustand (verblichen, aber original) finde ich sehr attraktiv.

Wünsche viel Erfolg bei der Stellensuche!
17
Das Sommerhalbjahr 2020 sollte man sich als GS-Fan zur Gänze freinehmen können, um von einer Jubiläumsveranstaltung zur nächsten fahren zu können.
18
In Marc Stabels "Bibel" ist ebensfalls von übermässig verschleissenden Bremsbelägen bei frühen Modellen die Rede.
Soll dann ab Werk verbessert worden sein.

Übles Problem angesichts des Aufwandes beim Wechseln der vorderen Beläge.
19
Das Thema (dezente) Leistungssteigerung interessiert mich auch, habe dazu aber kaum was im Netz gefunden.
Wobei handelt es sich bei diesem STP-Kit, gibt es dazu einen Link? (Google findet nichts)
20
GS, GSA und mehr / Re: Elektro Postauto 1928
Februar 03, 2020, 04:13:22 Nachmittag
Zitat von: Günter am Februar 26, 2018, 04:20:23 NachmittagHab gerade diesen Hansa Lloyd Elektro-Zustellwagen aus dem Bundespostmuseum in Frankfurt aus dem Jahre 1928 gesehen.
Wenn die 1928 schon elektrisch unterwegs waren, warum haben die da nicht weiterentwickelt?



Die österreichische Post investierte noch Mitte der Fünfzigerjahre in eine "ENO"-Flotte, die war dann bis Anfang der Achtzigerjahre im Dienst.
Ich kann mich noch gut an die lautlosen Glattschnauzer im Strassenbild der 70er erinnern.
2 Tonnen Akkugewicht! Einer der Gründe für die Anschaffung war die Geräuschlosigkeit im städtischen Nachtbetrieb:
http://www.austroclassic.at/index.php?option=com_content&task=view&id=2826&Itemid=46
22
Nützliches am Rande von GS & GSA / GS im Film
Dezember 09, 2019, 03:37:21 Nachmittag
Im Film "Der Idealist - Die Grönlandakte" (2015) fährt der Hauptdarsteller einen GS Pallas.
Das Auto ist selten zu sehen, aber wenn, dann recht schön (innen/aussen).
Das Motorgeräusch ist lobenswerterweise auch das originale.

https://www.imdb.com/title/tt3170900/mediaindex?page=1&ref_=ttmi_mi_sm
23
GS, GSA und mehr / Re: wann und wie nutzt Ihr Eure GS - GS/A ?
November 12, 2019, 06:20:15 Vormittag
Ich bin in der glücklichen Lage, keinen Bedarf für ein eigenes Auto zu haben.
Meine Wege in Alltag und Freizeit lege ich allesamt und sehr gerne zu Fuß, per Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.
Sollte ich doch einmal autofahren wollen, so könnte ich auf Mitgliedschaften bei Carsharing-Anbietern und auf günstige Firmenkonditionen bei AVIS und HERTZ zurückgreifen - alleine ich tue es kaum, ich hab einfach weder Bedarf noch Gelegenheit.
(Und falls ich es doch tu, z.B. dienstlich, dann bekomme ich - verrückte Welt - garantiert wieder eine Kiste mit Sportfahrwerk, da vergeht einem die Lust am Autofahren)

GSA - Freude am Fahren!
Trotzdem: Eine leere Garage und die Leidenschaft für das Auto im allgemeinen und für den GS/A im besonderen hat mich letzten Sommer dazu getrieben, bei einer echten Gelegenheit zuzuschlagen und einen sehr gut erhaltenen, tatsächlich rostfreien DDR-Pallas zu erwerben. Zur Zeit wird er generalüberholt und sobald er fertig ist, kommt er in die Garage und wird für gelegentliche Lust- und Bewegungsfahrten verwendet werden. Um meinen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, möchte ich allerdings keine zusätzlichen Fahrten generieren, sondern Wege, die ich ohnehin zu erledigen habe,  bei geeignetem Wetter ausnahmsweise mit dem GSA statt mit der Bahn zurücklegen. Dazu zählen auch und besonders spontane Ausflüge im Sommer - eine der raren Gelegenheiten, bei denen ein eigenes Auto tatsächlich von Vorteil wäre. Evt. auch einmal eine Urlaubsreise, falls mich meine prioritäre Leidenschaft - ein Wassersport - vom heimatlichen See weglassen sollte.
Ganz sicher werde ich bei meinen Fahrten Nässe oder gar Salz auf der Strasse meiden.

GS - Freude am Bewahren?
Wenige Wochen nach Erwerb des GSA stolpere ich über ein Inserat für einen GS in "Neuwagenzustand" und das ebenfalls ganz in meiner Nähe. Das darf ja nicht wahr sein, denk ich mir. Der GSA war da bereits zerlegt und der Point-of-no-return bei der Restaurierung überschritten. Was tun? Hm, auf jeden Fall ansehen, dabei gleich den Meister meines Vertrauens mitnehmen und ...
... gekauft.
Bei einer vom Zeitpunkt der Erstauslieferung an von Liebhaberhand sachkundig gepflegten und konservierten Zeitkapsel mit nur 26 tkm auf der Uhr muß man einfach zuschlagen.
Jetzt habe ich einen zweiten Grand Serie, ohne wirklich zu wissen, was ich damit soll.
Eigentlich sehe ich mich nicht als Autosammler und zum Fahren ist mir der GSA sympathischer. Ausserdem hat der GS noch immer den ersten Zahnriemen und die erste Bereifung drauf und eignet sich in diesem musealen Originalzustand nicht wirklich zum Fahren - abgesehen von vorsichtigen Bewegungsfahrten bei zahnriemenschonenden, hohen Lufttemperaturen.



...nicht auszudenken, was passiert, falls mir jetzt auch noch ein schöner GSA Break über den Weg laufen sollte, oder gar ein GS/A Break Service ...
24
Zitat von: gsa80 am September 19, 2018, 07:24:59 Nachmittag... so ein familientreffen sei in österreich bis jetzt nicht in meiner erfahrung vorgekommen !

Könnte man aber machen.
Die Idee eines GS/A-Treffens in Österreich, vielleicht aus Anlass der Jubiläums 2020, schwirrt mir seit ein paar Wochen im Kopf rum.
Ich fänds interessant, möglichst viele GS/A-Fans und ihre Autos aus der Region mittleres Mitteleuropa kennenzulernen und auf einem Familienfoto zu verewigen.

Erster Schritt wäre wohl, an die Leute ranzukommen und Adressen zu sammeln.
Durch Aufrufe in Foren, Clubs und vor allem durch persönliche Kontakte, die ja ihrerseits wieder andere im Schneeballsystem kontaktieren könnten.

Wer weiß, welche Möglichkeiten sich auftun, wenn man sich erst einmal kennt.
Ein gemeinsamer Konvoi nach Rötgesbüttel z.B.?
25
GS, GSA und mehr / Re: Mein Weg zum GS
November 07, 2019, 05:45:03 Vormittag
Zitat von: chrissodha am November 06, 2019, 05:44:55 Nachmittag...aus solchen Erfahrungen entstehen doch eher Daimlerfans :-)


oder Peugeot 504 Fans
:-)
26
GS, GSA und mehr / Re: Heimgekommen
Oktober 21, 2019, 03:03:16 Nachmittag
Zu meiner übergrossen Freude bin ich jetzt auf alte Fotos bzw. Bildfragmente aller drei GSse meiner Kindheit/Jugend gestossen und möchte sie Euch nicht vorenthalten.
Macht Euch auf richtig schlechte Bildqualität gefasst:

Le GS de mon Pére
27
Stellt Euch bloss vor, wie die Preise in den Himmel schössen, wenn die Leute wüssten, welches Kleinod sich unter der  - aus heutiger Sicht - unscheinbaren Karrosse dieses kleinen Autos verbirgt.

Wissen sie aber nicht und so können Insider wie wir uns ein ganz herausragendes, einzigartiges Automobil mit überschaubarem Aufwand leisten und das ganze auch noch unter dem Schleier des Understatements verdeckt.

Nur auf exorbitante Wertsteigerung müssen wir GS-Besitzende wohl verzichten, aber es muß ja nicht jeder Lebensbereich von Profitstreben durchdrungen sein.
Wer Geld veranlagen muß, kann sich ja zusätzlich noch auf dem Gebiet von Porsche und Co. umtun. Man muß die Dinger nicht mögen, um damit Geld zu machen.
28
Zitat von: Nilles am Oktober 18, 2019, 12:07:37 Vormittag...
Warum gab es eigentlich den GS nie mit 2 Ritzeln vorne?
...

Hat er doch: Anlasserritzel und Lenkritzel

;-)
29
Vielen Dank Lutz-Harald,

an die - eigentlich naheliegende - Betriebsanleitung hatte ich nicht gedacht.
Schön, wieviele technische Informationen damals darin enthalten waren.

Beste Grüsse
Martin
30
Hallo zusammen,

Mein GSA-Projekt steht kurz vor dem Zusammenbau und ich brauche dringend eine definitive, durch Dokumente belegte Auskunft, ob sich die Lenkgetriebe von GS und GSA in bezug auf das Untersetzungverhältnis unterscheiden.

Hintergrund:

Die Lenkung des GSA ist bekanntlich schwergängig und ich würde dies gerne durch den Einbau der GS-Lenkung verbessern, falls diese tatsächlich leichtgängiger wäre.

Die Aussagen dazu im Forum sind leider widersprüchlich.
Ebenso die Verkaufsbroschüren (!): Von den 4 GSA Prospekten die mir vorliegen, geben 3 ein Untersetzungsverhältnis von 1:19 an und nur einer 1:17,92.
In den mir vorliegenden, beiden GS-Prospekten, sowie in den Dokumenten auf der IG-Website ist immer von 1:19 die Rede, da finde ich die längere Untersetzung garnicht.
Ein kompetent wirkender Ersatzteilanbieter auf Ebay hat noch nie von unterschiedlichen Untersetzungsverhältnissen gehört.
Auch das Buch von Marc Stabel hilft hier nicht weiter.

Mein Restaurateur würde sich die Detailrecherche schon antun, aber bevor er den - natürlich kostenpflichtigen - Aufwand betreibt, wäre es gut zu wissen, ob das überhaupt Sinn macht.

Also: Liegen irgendjemandem von Euch konkrete, verlässliche Dokumente vor, vielleicht sogar inkl. Ersatzteilnummern, die eine der beiden Thesen einwandfrei belegen?

GSse aus Wien
Martin