Oktober 21, 2020, 11:39:38 Vormittag

Neuigkeiten:

www.gs-gsa-ig.de                    50 Jahre  GS           30 Jahre GS/A IG   
           
                                                                             
Google Translate - Übersetzungsprogramm: 
https://translate.google.de/?hl=de#view=home&op=translate&sl=en&tl=de                                                                               


Zahnriemen zu stramm

Begonnen von hglipp, August 25, 2017, 09:08:42 Nachmittag

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

hglipp

Hallo, an meinem GSA ist ein oder beide Zahnriemen etwas zu stramm, was sich in warmen Zustand durch dieses bekannte heulen bemerkbar macht. Habe keine Lust jetzt wieder alles ab zu bauen.....

An die Muttern der Spannrollen kommt man ja so dran. Im Luftleitblech sind extra Löcher an der Stelle drin. Irgendwo für müssen die ja sein.

Zum Spannen der Riemen müssen zuerst die Markierungen an der richtigen Stelle sein. Leider kann man das ja nicht sehen,  wenn das Luftleitblech dran ist.

Gibt es eine Möglichkeit, die Position der Markierung anders richtig hin zu bekommen, z.B. am Stand des Verteilerfingers?

Gruß

HG

chrissodha

also ich hab die Riemen stets grob nach Gefühl gespannt,  bislang hat'S wohl geklappt  ::) - hatte nie Probleme damit;   wenn Du aber unsicher bist rate ich dringend davon ab da im "Dunkeln" rumzuwerkeln,  das Blechgedöns drumrum ist doch recht schnell weggebaut und dann kannst Du's wirklich richtig machen.
P.S. - welche Markierungen meinst Du ??
manchmal hasse ich Citroën.....
aber die Liebe überwiegt

hglipp

Markierungen auf Kurbelwelle und Nockenwellenrädern

Günter

Hallo HG,
dies Geräusch kennt doch jeder, der die Zahnriemen mal gemacht hat. Hat mich nie gestört, ist doch nicht von Dauer und verschwindet mit der Zeit von allein wenn der Riemen eingelaufen ist.

Solltest du das allerdings doch nachregeln wollen, tu dir einen Gefallen und bau die Front ab, ist echt übersichtlicher. Das ist doch nicht sooo aufwendig.

Ich verstehe allerdings nicht, wozu du die Markierungen brauchst um die Spannung der Riemen zu verändern. Du nimmst doch die oder den Riemen dafür nicht wieder ab, sondern löst nur die Spannrolle, korrigierst den Sitz bzw. entspannst die Spannrolle und ziehst sie dann wieder fest. Dafür brauchst du meiner Meinung nach keine keine Übereinstimmung der Markierung.
Oder irre ich da???
Einen schönen Gruß von
Günter

hglipp

Nach dem Einbau der Zahnriemen werden diese wie folgt gespannt: Markierungen der Räder wie vorgeschrieben. Kurbelwelle in Motordrehrichtung um 90 Grad drehen. Befestigungsschraube der linken Zahnriemenrolle lösen und wieder fest drehen. Dann Kubelwelle eine ganze Umdrehung drehen und dann rechte Spannrolle lösen und wieder fest ziehen...

Schätze mal es geht da drum, das Seitens der Ventile kein Druck auf den Zahnriemen ausgeübt wird und dadurch die Spannrolle, die ja durch ihre Feder gespannt wird den Riemen nicht richtig spannt. Deshalb dreht msn den Motor erst 90 Grad und dann eine Umdrehung ausgehend von der Stellung der Räder bei Montage der Riemen