Autor Thema: Neues Mitglied/ Vorstellung  (Gelesen 28 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Michael GSA Break

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Neues Mitglied/ Vorstellung
« am: März 12, 2019, 08:57:47 nachm. »
Hallo,
ich bin seit Sonntag, 10.03.2019, wieder glücklicher Fahrer eines GSA Break von 1982. Diesen habe ich frohen Mutes 900km von Jonqieres in der Nähe von Avignon nach Deutschland ins Hessische gefahren. Was ein Erlebnis! Sowohl, was den Komfort, aber auch all die kleinen Überraschungen, angeht. Mit Choke fahren.....ähhh.....das letzte Mal Ende der 80er, bevor ich vom GSA auf BX umgestiegen bin. Beschleunigung? Hmmm.....Endgeschwindigkeit.....Schnitt 95km/h.....bergrunter sogar die 130 geknackt. Montagmorgen im Berufsverkehr auf der A5 und A67 die rechte Spur blockiert  :D  Da noch das französiche Kennzeichen dran war, hat keiner gemeckert und die LKW haben sogar den Sicherheitsabstand eingehalten. Schon in Frankreich Likes gesammelt, die Älteren erinnerten sich daran, selbst mal so ein Fahrzeug besessen zu haben, und staunende Blicke derer, die am Morgen in Deutschland auf dem Weg zur Arbeit noch Zeit zum Gucken hatten. Am Ende waren wir alle (Frau, ich und Auto) müde nach 12h Fahrt. Der GSA ruckelte auf den letzten Km und wollte nur noch Pause. Zum Glück erinnerte ich mich an vergangene Tage und so sprang der GSA nach Vergaserreinigung heute morgen gleich mit ein wenig Choke sofort wieder an. Probefahrt und Innenreinigung. Perfekt für den Stadtverkehr. Autobahn? Bei den ganzen turbogeladenen PKW´s heute? Eher Stress für alle  ;D  Da sind mein Winterfahrzeug BX 16 und der Sommer-XM V6 Kette besser geeignet, dem Verkehrsfluss standzuhalten. Ich kann mich noch an meine regelmäßigen Touren von Freiburg nach Bremen erinnern, da quälten sich LKW mit 20-30 km/h rußend den (Sauerland- oder Kasseler Berg hoch (braucht heute natürlich keiner mehr!) und Autos über 140 km/h waren teuer und meistens Porsche oder Mercedes, evtl. auch mal ein 3er BMW. Die meisten waren mit 120/ 130 km/h unterwegs. Bei 100 km/h hat keiner gehupt und mit der Hand vorm Gesicht oder am Kopf gewedelt.
Von allen Citroens, die ich früher gefahren bin, war der Break mir der Liebste und ich freute mich, einen Schönen und Bezahlbaren (für mein Budget) in Südfrankreich gefunden zu haben. Zumal noch aus meiner Lieblingsgegend, dem Gard. Kein Salz, wenig Regen. Kauf und Übergabe waren Dank Yoann, der auf BMW 518i E28 umgestiegen ist, entspannt und leicht. Nach zuvor 12 Jahren Alfa-Raserei hatte ich mich vor 3 Jahren für Entschleunigung entschieden. Fand erst eine schönen grünen XM mit beiger Lederausstattung und Divari von 1995, letztes Jahr einen gut erhaltenen BX 16 von 1988 mit wenig km und vorbildlich gepflegt und nun den GSA mit 48.000km. Weiß mit blauer Ausstattung. Viel wurde schon gemacht, aber Motor (mal Kompression und Dichtungen prüfen/ lassen) und Getriebe (schleift im 4. ab 70/ 80km/h > schon im Forum drüber gelesen: Verklebung?) brauchen Aufmerksamkeit und Pflege, die Dichtung der Heckklappe unten
Ich freue mich auf den Austausch hier im Forum, Treffen und Fachsimpeleien und den freundlichen Umgang miteinander. Ich lebe zwischen Mainz und Wiesbaden und würde mich über Kontakt zu Gleichgesinnten hier im Umkreis freuen.
Grüße sendet Michael  :)

Online Günter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
    • Profil anzeigen
    • Citroen GS & GSA IG
Re: Neues Mitglied/ Vorstellung
« Antwort #1 am: März 13, 2019, 11:55:42 vorm. »
Hallo Michael,
ein herzliches WILLKOMMEN und viel Spaß hier im Forum und natürlich Glückwunsch zum GSA Break.
Reife Leistung diese Überführung, die Suche nach diesem Fahrzeug hat sich ja dann gelohnt.
Ich wünsch dir allzeit gute Fahrt mit dem GSA und natürlich auch mit deinen anderen Spaß Fahrzeugen.
Meine Zeit mit CX Turbo und vor allem auch den XM V6 Pallas aus 93 ist mir noch sehr gut in Erinnerung und hat Spaß gemacht ohne Ende.
Einen schönen Gruß von
Günter

Online Jörg Kruse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
Re: Neues Mitglied/ Vorstellung
« Antwort #2 am: März 14, 2019, 11:44:26 vorm. »
Schön, dass die recht weite Überführung schon mal geklappt hat. Wie sieht denn der Lack aus? Dieser und die Innenausstattung ist wegen der Sonne dort unten oft sehr mitgenommen.