Dezember 07, 2019, 08:57:08 Nachmittag

Neuigkeiten:

www.gs-gsa-ig.de           Sommertreffen 2020               50 Jahre  GS           30 Jahre GS/A IG   
           
                                                                             
Google Translate - Übersetzungsprogramm: 
https://translate.google.de/?hl=de#view=home&op=translate&sl=en&tl=de                                                                               


"100 Jahr Citroen" in der Zeitschrift AutoClassic

Begonnen von Nilles, Oktober 16, 2019, 08:53:20 Nachmittag

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nilles

Na, das kauf ich doch gleich mal aus Gewohnheit, logisch, wenn es um alte Citroen geht...
Die wichtigsten Modelle werden vorgestellt!

OK, mal schaun, Seite 50-55, schöne Bilder.
Aber: Wo is er denn, der GS?
Vielleicht im Text?              -Nein-
Nächste Seite?                  -Auch nicht-, Mhhm?
Unter dem Fussabstreifer? -Nein-
Im Gefängnis?                   -Kaum-

Wahrscheinlich nur Zigaretten holen...

Nilles

Günter

Solche Berichte wundern mich nicht. Mit diesem Auto hat Citroen zwar mal eine ganze Weile viel Geld verdient, aber kein Prestige erlangt.

Bin schon gespannt, wie viel Aufmerksamkeit jeweils den Jubiläumsmodellen SM und GS zu ihrem 50sten Geburtstag im kommenden Jahr zuteil werden.  :o
Einen schönen Gruß von
Günter

gsa80

hallo, gute auflistung !
wo könnat ma den diesen doch no erspähen.........
sind halt doch echte raritäten !
auch hier in dieser ausgabe der schweizer zeitung, sei keiner zu sehen.
100 jahre citroen

automobil
revue
nr. 32/8.august 2019

carlo

Nilles

Doch, jetzt habe ich einen GS gefunden, und zwar:

- Im blinden Fleck des Auges des Redakteurs
- Im schwarzen Loch der Automobilgeschichte
- Unter dem Radar

Aber mal ehrlich, Schwebende, es ist doch gut, dass so eine unbekannte Karre so besonders ist.
Da hab ich immer das Gefühl, dass das kleine Auto mit Niveauregulierung nur grosse, unregulierte Menschen mit Niveau fahren.
(Hüstel)

Müssten wir uns dauernd mit 911- oder Pagodenfahrern austauschen, wer weiss was das dann für ein Lebensgefühl wäre?

Nächstes Jahr 50 Jahre GS?
2 Jahre nachdem der 911 mal für kurze 5 Jahre erträgliche Proportionen hatte?
1 Jahr bevor die Pagode abgelöst wurde?
50 Jahre nach Papas erstem GS?
46 Jahre nachdem Papa nach Kauf des Zweiten am selben Tag mit mir in den Fahrradladen ist und mir ein 26er 8-Gang Rennrad gekauft hat?
Warum gab es eigentlich den GS nie mit 2 Ritzeln vorne?

Hachja....

Der Schwedenkönig

Zitat von: Nilles am Oktober 18, 2019, 12:07:37 Vormittag...
Warum gab es eigentlich den GS nie mit 2 Ritzeln vorne?
...

Hat er doch: Anlasserritzel und Lenkritzel

;-)
'78 GS 1220 Club (26.500 km)
'81 GSA 1300 Pallas

chrissodha

na ja,  wer nicht schnell genug kucken konnte um die GS in der kurzen Spanne zwischen Auslieferung und Rosthäufchen wegfegen zu seh'n - dem blieb er eben unbekannt.
In der Oldtimer markt findet der GS Erwähnung,  die haben dafür den XM 'vergessen'

Ich neige auch dazu, reflexartig zuzugreifen wenn ich im Zeitschriftenständer 'Citroën' auf einem Titel sehe. Angesichts des Jubiläums kam ich somit in den zweifelhaften Genuss, mal wieder für viel Geld festzustellen das
a. die ganzen Autozeitschriften nicht viel taugen und
b. es nach vielen Jahren Citroëninteresse eigentlich auch nirgends mehr was Neues über die Klassiker zu lesen gibt.

Schwamm drüber,  bei mir spielt der GS dafür eine viel zu große Rolle ............
manchmal hasse ich Citroën.....
aber die Liebe überwiegt

Der Schwedenkönig

Oktober 21, 2019, 11:24:27 Vormittag #6 Letzte Bearbeitung: Oktober 21, 2019, 11:27:34 Vormittag von Der Schwedenkönig
Stellt Euch bloss vor, wie die Preise in den Himmel schössen, wenn die Leute wüssten, welches Kleinod sich unter der  - aus heutiger Sicht - unscheinbaren Karrosse dieses kleinen Autos verbirgt.

Wissen sie aber nicht und so können Insider wie wir uns ein ganz herausragendes, einzigartiges Automobil mit überschaubarem Aufwand leisten und das ganze auch noch unter dem Schleier des Understatements verdeckt.

Nur auf exorbitante Wertsteigerung müssen wir GS-Besitzende wohl verzichten, aber es muß ja nicht jeder Lebensbereich von Profitstreben durchdrungen sein.
Wer Geld veranlagen muß, kann sich ja zusätzlich noch auf dem Gebiet von Porsche und Co. umtun. Man muß die Dinger nicht mögen, um damit Geld zu machen.
'78 GS 1220 Club (26.500 km)
'81 GSA 1300 Pallas