Juli 05, 2022, 02:08:24 Nachmittag

Neuigkeiten:

www.gs-gsa-ig.de                    52 Jahre  GS           32 Jahre GS/A IG   
           
                                                                             
Google Translate - Übersetzungsprogramm: 
https://translate.google.de/?hl=de#view=home&op=translate&sl=en&tl=de                                                                               


Verwirrung Motornummer bei Neuling

Begonnen von FanFan, November 06, 2021, 09:34:03 Nachmittag

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FanFan

Guten Abend,
seit Februar bin ich Besitzer eines GS Break 1015 mit EZ 1971. Leider ist er bisher aber eher "Stehzeug" als Fahrzeug. Er ist prinzipiell fahrbereit und zugelassen, trotzdem bin ich schon öfter liegen geblieben. Anscheinend haben die Vorbesitzer dem Auto nicht unbedingt viel Liebe zukommen lassen, sodass jetzt einiges zu tun ist.

Bei der Suche nach Ersatzteilen ist mir dabei etwas aufgefallen.
Durch die frühe Zulassung für den Break müsste es sich doch um einen G10/612 Motor der ersten Serie handeln, richtig?

Laut dieser Seite müsste er vom Datum her also die kurzen Zündkerzen haben. Die Motornummer müsste also mit 0600 oder 0612 anfangen.

Das Typenschild meines Motors sagt, dass es sich um einen 1015er Motor G10/612 handelt. Aber die Motornummer fängt trotzdem mit 0619 an.
Da bräuchte ich als GS-Einsteiger eure Hilfe, da ich bisher nirgendwo etwas über den Aufbau der Motornummer gefunden habe.
Habe ich einen 1015er Motor der ersten oder zweiten Generation?
Citroen GS Break 1015
EZ 08.12.1971 in Frankreich

GS Christine

November 06, 2021, 11:54:25 Nachmittag #1 Letzte Bearbeitung: November 06, 2021, 11:59:55 Nachmittag von GS Christine
Hallo,

sofern der Motor original 1971 ist und noch nicht getauscht wurde, kommen die kurzen Zündkerzen rein.
Hier gilt extreme Aufmerksamkeit beim Reinschrauben - besonders vorne links. Besser Scheinwerfer ausbauen!
Hier hatte ich beste Erfahrungen mit Champion. L82YC, glaube ich.
Erst ab 1972 wurden Zündkerzen mit längerem Gewinde verbaut...., die beiden Motoren mit den unterschiedlich langen Kerzengewinde hatte ich bis gestern....kann jetzt nichts mehr nachsehen, da die Autos verkauft wurden.
(wie war die Länge der Gewinde der alten Zündkerzen in deinem Motor?)

Gruß Matthis

FanFan

Aktuell sind lange verbaut.
Kann man die unterschiedlichen Motoren von außen abgesehen vom Typenschild noch irgendwie unterscheiden?

Jetzt ist die Frage hat da einer der Vorbesitzer nur falsche Zündkerzen rein? Oder ist der Motor mal ausgetauscht worden?
Citroen GS Break 1015
EZ 08.12.1971 in Frankreich

GS Christine

November 07, 2021, 05:39:31 Nachmittag #3 Letzte Bearbeitung: November 07, 2021, 06:07:31 Nachmittag von GS Christine
Hallo,

die Zündkerzen mit längerem Gewinde sind nach meinen Recherchen für deine Motor-Nr. richtig! Der Motor wurde getauscht und ist nach Juni 1972 produziert - mein Ergebnis nach der Motor-Nr..
Von außen sind die Motoren nicht zu unterscheiden.

Gruß Matthis

GS Christine

November 07, 2021, 06:06:28 Nachmittag #4 Letzte Bearbeitung: November 07, 2021, 06:08:01 Nachmittag von GS Christine
.

FanFan

Herzlichen Dank, Matthias. Damit hilfst du mir schonmal weiter.  ;)
Citroen GS Break 1015
EZ 08.12.1971 in Frankreich

gsa80

Zitat von: FanFan am November 07, 2021, 11:32:50 VormittagAktuell sind lange verbaut.
Kann man die unterschiedlichen Motoren von außen abgesehen vom Typenschild noch irgendwie unterscheiden?

Jetzt ist die Frage hat da einer der Vorbesitzer nur falsche Zündkerzen rein? Oder ist der Motor mal ausgetauscht worden?
könnte getauscht worden sein !? am ehesten mit der befestigung der motor numer von aussen ersichtlich ! denn meines wissen's.u erfahrung von werkstatt, hatte doch keiner das richtige werkzeug, zum befestigen dieser plakette ! desswega sind blind nieten verwendet worden (popnieten) die sei die wahrscheinlichste erkenntniss...carlo

gsa80

wenn im gs, ein kompleter motor umgebaut sei, samt versager, dann sind 2 benzinleitungen vom vergaser am ehesten ersichtlich zu sehen von aussen. die kerzen passen gewidemäßig auch rein (lang gewinde) normal hatt der gsa mit der kleinen schlüsselweite, da auch wega sicherheit von abgasen, ein schutz noch auf die kerze geschraubt wurde. so wurde es bei schulung damals zitiert.  mit den ansaugklrümmer ist's eher schwierig zu unterscheiden. carlo