Oktober 21, 2020, 12:39:11 Nachmittag

Neuigkeiten:

www.gs-gsa-ig.de                    50 Jahre  GS           30 Jahre GS/A IG   
           
                                                                             
Google Translate - Übersetzungsprogramm: 
https://translate.google.de/?hl=de#view=home&op=translate&sl=en&tl=de                                                                               


Show posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.

Messages - Holgi

1
Hallo,
Das passt schon so. In drucklosem Zustand ist nicht mehr ausreichend Vorspannung auf den Federzylindern, deshalb können diese wackeln.
Hab' mich anfangs auch darüber gewundert und mich mal bei den Kollegen vom Citroen-Club umgehört. Mir wurde versichert, dass das konstruktionsbedingt so ist.

Liebe Grüsse.
Gilbert
2
Hallo Chris,
ich sehe das genauso wie Du; mir kribbelt's so langsam in den Fingern.
Leider sind wir momentan in Luxemburg in Sachen Bewegungsfreiheit ganz schön eingeschränkt
(man soll sein Zuhause lediglich verlassen, wenn man zur Arbeit, zum Einkaufen, zur Apotheke, etc.
muss). Diesbezüglich sind sogar Polizeikontrollen angesagt.

Ich denke aber, dass ich auf meine Art das Beste daraus machen werde und in den kommenden Tagen halt auch mal mit dem GS zur Arbeit fahren werde.

Liebe Grüsse.
Gilbert
3
Hallo Gabi, hallo Günter,

wie mein Vorredner schon schrieb, echt schade ums Treffen. Aber angesichts der aktuellen Situation eine weise und absolut nachvollziehbare Enscheidung.

Erst Mal abwarten und sehen, was im Verlauf des Sommers noch an Oldtimertreffen in meiner Region möglich sein wird (den Beginn der jetztigen Oldtimersaison habe ich mir wahrlich anders vorgestellt).
Nächstes Jahr ist Rötgesbüttel jedenfalls schon fest eingeplant.

Liebe Grüsse.
Gilbert

4
GS, GSA und mehr / Re: Neue GS-Modelle in 1:18
Januar 29, 2020, 09:39:15 Nachmittag
Hallo Günter,
der rote GS Break scheint brandneu zu sein; wird im französischen Forum auch gerade diskutiert. Gibt's in Frankreich offenbar als Dreingabe zu einem Oldtimerheft, welches wohl regelmässig solche Aktionen startet. Es wird aber in Luxemburg leider nicht vertrieben.

Zum Thema 5o Jahre GS beschäftigt sich offenbar auch noch ein anderes, sehr verbreitetes französisches
Oldtimermagazin ("Rétroviseur") in einem ausführlichen Bericht. Der rund 20-seitige Artikel wird in der hoffentlich bald am Kiosk verfügbaren Februar-Ausgabe zu finden sein (ich kann's kaum erwarten).
Dies als Info für alle GS/A-Fans, die in Grenznähe zu Frankreich ansässig sind, wo besagtes Heft wohl am Ehesten zu finden ist.

Gruss.
Gilbert
5
GS, GSA und mehr / Re: Neue GS-Modelle in 1:18
Januar 28, 2020, 09:18:50 Nachmittag
Hallo Günter,
einen Link kann ich leider nicht einstellen; ich habe mich bloss auf der Homepage von Norev umgesehen.
Dort sind beide Modelle mit dem Vermerk "Preorder" gelistet. Zusätzliche Details konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, da mir besagte Homepage den weiteren Zugriff verweigert.

Ebay gibt momentan lediglich zwei Einträge zu diesem Thema her (beide vom selben französischen Anbieter).

Gruss.
Gilbert
6
GS, GSA und mehr / Neue GS-Modelle in 1:18
Januar 25, 2020, 11:15:43 Vormittag
Hallo,
bin gerade beim Stöbern im französischen GS-Forum darauf aufmerksam geworden, dass Norev kürzlich gleich 2 neue Modelle 1n 1:18 aufgelegt hat, und zwar:

GS X2 (1978) in Ibiza Orange
GS Pallas (1978) in Cigale Brown

Hört sich doch gut an (der Pallas würde sich noch gut in meiner Sammlung machen), nachdem bis vor ein paar Jahren das Angebot in 1:18 GS-Modellautos relativ überschaubar war. Ob das Ganze wohl mit dem 50-jährigen Geburtstag der Baureihe in Zusammenhang steht?

Liebe Grüsse.
Gilbert

7
Hallo Günter,

da ich mich neben dem GS auch ein bisschen mit dem DS beschäftige, kann ich Dir bestätigen, dass beim DS mit dem 3. Armaturenbrett (3 Rundinstrumente; ab MJ 1970)  in den besser ausgestatteten Versionen ein solcher Lichtschalter verbaut war. Ob er ohne weiteres in den GS passt, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Nur zur Info: der von Dir gesuchte Lichtschalter ist aktuell im Online-Shop von Daniel Engelhardt gelistet.

Liebe Grüsse.
Gilbert
8
Hallo Jörg,

zum Druckablassen den Motor auf jeden Fall abstellen. Es wird lediglich der Verstellhebel von der Normal- in die Höchststellung gebracht und dann das komplette Absacken des Fahrzeugs abgewartet.
Nur so ist sichergestellt, dass kein Restdruck mehr im Hydrauliksystem ist. Dann läuft auch beim Abschrauben der Federkugeln kein LHM aus.

Gruss.
Gilbert
9
GS, GSA und mehr / Re: Felgen GSA
September 12, 2018, 08:00:58 Nachmittag
Hallo,
von der im vorherigen Post gezeigten Felge bin ich vor einiger Zeit im französischen GS/A Forum ("GSAventure") auf Bilder gestossen.

Ein Forumsmitglied hatte sie auf einem 78er GSpécial montiert. Es handelt sich um zeitgenössische Felgen des französischen Herstellers Delta Mics, welche seinerzeit wohl speziell für den GS hergestellt wurden. Die Felgengrösse ist 5" X 15". Besagter User hatte laut eigenen Angaben Reifen der Dimension 175/65 R 15 aufgezogen, deren Abrollumfang mit demjenigen der serienmässigen 145er übereinstimmen soll.

Was der TUV zu besagter Rad/Reifenkombi sagt, sei mal dahingestellt.

Liebe Grüsse.
Gilbert
10
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / Re: Zündverteiler
September 01, 2018, 08:44:40 Nachmittag
Hallo Uli,

Du kannst ohne Probleme einen kompletten Marchal Verteiler gegen einen Ducellier Verteiler tauschen. Es muss halt nur die korrekte Variante (Zündverstellkurven) für die jeweilige Motorversion sein. Die Verteilerkappe muss natürlich auch vom selben Hersteller stammen. Ansonsten sind keine weiteren Anpassungen notwendig.

Liebe Grüsse.
Gilbert


11
Hallo Jörg,

wie Günter bereits schrieb, ist die auf dem angehängten Foto gezeigte Nebelschlussleuchte nachgerüstet.

Ausser diversen Nachrüstteilen gab es seinerzeit auch eine Werkslösung für GS der 2. Serie (aber nur für
den belgischen Markt bestimmte Fahrzeuge). In diesem Fall waren 2 Nebelschlussleuchten in die Heckleuchten integriert,
d.h. die Nebelschlussleuchten sassen in den untersten Leuchtkammern. Die Schlussleuchten wanderten in die oberste Kammer und wurden mit dem Bremslicht kombiniert (Zweifadenlampe 21/5 W).

Diese Lösung lässt sich wohl auch nachrüsten, wenn mann denn die spezifischen Birnenleisten auftreibt. Hierbei gilt nämlich zu beachten, dass die Birnenleisten der verschiedenen Lampenhersteller (Seima, Frankani, usw.) nicht untereinander kompatibel sind,


Gruss.
Gilbert
12
Vielen Dank für Eure Antworten,
Dann werd' ich mal bei Ebay reinschauen.

Gruss.
Gilbert
13
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / Startseitenfoto
April 15, 2018, 07:43:05 Nachmittag
Hallo,

ich habe soebendas tolle Startseitenfoto bewundert: ein Modell des GS X3 aus 1979. In der Bildunterschrift steht "ausgegeben 03.2018".

Bedeutet das etwa, dass Norev demnächst eine Auflage bzw. Neuauflage plant ? Als Besitzer eines ebensolchen Fahrzeugs käme mir das Modell in 1:18 für die Vitrine gerade recht. Weiss eventuell jemand mehr zu diesem Thema ?

Schönen Abend.
Gilbert
14
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / Re: Wabengrill
Dezember 31, 2017, 10:57:58 Vormittag
Hallo Chris,

Ich habe nochmal in meinen Unterlagen nachgeschaut (die Prospekte von 1975 und 1976 habe ich zufällig hier liegen):

Im 76er Katalog ist der Pallas eindeutig mit einem grauen Grill abgebildet.
Im 75er Prospekt gibt es leider keine Frontansicht eines Pallas; ich erinnere mich jedoch, dass der Pallas, den mein Vater seinerzeit im März 1975 kaufte, ebenfalls einen grauen Grill besass (sogar mit goldenen Citroën-Winkeln).

Ich werde den Eindruck nicht los, dass der Citroën-Teilevertrieb nach einer erfolgten Änderung jeweils nur noch die aktuelle Version anbot. Dies würde auch erklären, warum zahlreiche GS älteren Datums mit Kühlergrills umherfahren, die eigentlich nicht zum Baujahr passen.

Wabengrills sind heutzutage wohl nur noch sehr schwer zu ergattern, am ehesten findet sich noch der ab MJ78 verbaute "Einheitsgrill".

Gruss
Gilbert

Gruss.
Gilbert
15
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / Re: Wabengrill
Dezember 30, 2017, 10:40:17 Nachmittag
Hallo Andreas,

Die Farbe der Wabengrills ist in der Tat abhängig von Modellversion und Baujahr.

Alle GS-Versionen von Produktionsbeginn an bis einschliesslich Modelljahr 1976 hatten graue Grills.
Ausnahme: GS X und GS X2 ab Modelleinführung im Herbst 1974 mit Grills in schwarz.

Im Modelljahr 1977 wurden theoretisch nur noch schwarze Wabengrills verbaut, sei es mit oder ohne Chromstreben. (siehe meinen vorigen Post)

Ich schreibe "theoretisch", weil sehr frühe 77er Modelle (im Herbst 1976 vom Band gelaufen) teilweise noch mit den "alten" grauen Grills ausgeliefert wurden.  Citroën musste wohl erst noch Restbestände aufarbeiten.

Gruss.
Gilbert
16
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / Re: Wabengrill
Dezember 29, 2017, 03:45:29 Nachmittag
Hallo Andreas,

Zu den verschiedenen Wabengrills möchte ich hinzufügen, dass es die Grills in schwarz mit horizontalen Chromstreben nur im Modelljahr 1977 gab (Club und Pallas). In besagtem Modelljahr gab es wohl auch einen schwarzen Wabengrill mit horizontalen schwarzen Leisten. Dieser war theoretisch dem GS X2 vorbehalten, obwohl wahrscheinlich kaum jemand einen solchen Grill zu Gesicht bekommen hat. Meiner Erinnerung nach hatten GS X und X2 den normalen schwarzen Wabengrill ohne Zierspangen. Von grauen Grills mit Chromleisten ist mir soweit nichts bekannt.

Ab MJ 1978 bis zum Produktionsende des GS (Sommer 1980) kam dann der "Einheitsgrill" in schwarz mit rechteckigem Gitternetz, horizonzalen Chromspangen und Öffnungen fur die Scheinwerferreinigungsanlage zum Einsatz.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Klarheit verschaffen und wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruss.
Gilbert
17
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Günter, falls Du passende Leisten vorrätig hast, wäre das eine Alternative. Ich bin bis dato immer davon ausgegangen, dass GS- und GSA-Leiten unterschiedlich lang sind.
Das Problem mit dem Versenden ist mir auch klar. Nur wohnst Du etwas zu weit von mir weg, als dass ich mal kurz vorbei kommen könnte.
Ich werde mir hierzu noch was einfallen lassen.

A propos CX: könnte man evtl. CX-Leisten verwenden und diese entsprechend kürzen ? Oder haben diese ein komplett anderes Profil ? Ich muss dazu sagen, dass ich den CX nicht so im Detail kenne wie den GS.

Gruss Gilbert
18
Suche GS/A Ersatzteile, Zubehör, Literatur / Regenrinnenleisten GS
November 16, 2017, 09:33:46 Nachmittag
Hallo,

für meine GS X3 Limousine (Bj. 1979) suche ich noch die beiden Regenrinnenleisten (rechts u. links) in Chromoptik.
Von den bekannten Teilehändlern hat niemand diese vorrätig, auch meine sonstigen Recherchen bileben bisher leider erfolglos.
Vielleicht habe ich ja hier im Forum mehr Glück.

Gruss.
Gilbert
19
GS, GSA und mehr / Re: wann und wie nutzt Ihr Eure GS - GS/A ?
November 16, 2017, 09:20:35 Nachmittag
Hallo,

mein GS ist hier in Luxemburg als "historisches Fahrzeug" ganzjährig zugelassen (vergleichbar mit der H-Zulassung in D).
Ich habe ihn eigentlich als Hobbyfahrzeug erworben, benutze ihn durchaus auch im Alltag, wenn auch nicht täglich.

Am liebsten fahre ich längere Touren über Landstrassen, dort fühlt er sich meiner Meinung nach am Wohlsten. Längere Autobahnfahrten finde ich nicht so prickelnd, bei höheren Geschwindigkeiten wird's dann doch auf die Dauer recht laut.
Auch auf schmaleren Strassen und in Parkhäusern schätze ich den GS; hier merkt man am ehesten, wie kompakt und übersichtlich unsere Autos mal waren.

Bei Eis, Schnee und vollgesalzten Strassen bleibt er in der Garage; nur bei geräumten Strassen werde ich ich in der Wintersaison zwischendurch mal Bewegungsfahrten vornehmen.

Nach meiner ersten Saison im GS komme ich zum Schluss, dass der GS ein komfortables und vielseitig einsetzbares Auto ist, welches zuverlässiger ist als der ihm anhaftende Ruf.

Schönen Abend noch.

Gilbert

20
Hallo Frank,

vielen Dank für deine Antwort. Vielleicht wurde aus dem von dir genannten Grund das besagte Lämpchen irgendwann einfach weggelassen.

Ich werde das Thema über die Wintermonate nochmals angehen. Bei einem inzwischen von mir (als Testsobjekt) besorgten gebrauchten Komiinstrument aus einem 78er Pallas ist die Öffnung für die Lampenfassung sowohl im Gehäuse als auch in der Leiterfolie ausgestanzt.

In meinem 79er X3 ist die Leiterfolie an besagter Stelle nicht mehr ausgestanzt, eine Leiterbahn ist jedoch vorhanden. Unter Zuhilfenahme eines scharfen Cutters kann man hier wohl eine Öffnung freilegen, und dann wie von dir beschrieben vorgehen.

Gruss.
Gilbert
21
Guten Abend,

An diesem Wochenende habe ich endlich mal das  kaputte Kontrollämpchen der Heckscheibenheizung sowie ein ausgefallenes Birnchen der Instrumentenbeleuchtung ausgewechselt. Ging eigentlich recht easy. Nur die Zeituhr bleibt immer noch dunkel.

Bei nochmaligem Hinsehen stellte ich fest, dass im Bereich der Uhr wohl eine Offnung zum Einsetzen einer Fassung vorhanden ist, diese jedoch von einer Ecke der Trägerfolie verdeckt wird.  Ist die Uhr bei den Kombiinstrumenten der 2. Serie ("Lego-Uhren") grundsätzlich nicht beleuchtet, oder hat Citroën dieses Lämpchen bei den letzten Modelljahrgängen einfach weggespart ?

Liebe Grüsse.


Gilbert
22
Da hast du wirklich nochmal Glück gehabt.
Ich drück dir die Daumen, dass diese Schlamperei keine weiteren Folgeschäden nach sich zieht (Wer weiss, wie lange das Auto in dem Zustand gefahren wurde.)

Ansonsten allzeit gute Fahrt mit deinem GS.

Mit schwebendem Gruss.
Gilbert
23
Hallo Günter,

vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich mich mal an die Citroën-Vorgaben halten, wenn ich die Sache nächstens angehen will.
Man kann ja falls nötig immer noch etwas stärkere Birnchen verbauen.
Es hat mich halt nur gewundert, dass die diversen Lämpchen trotz "ledigich" 1,2 Watt relativ hell leuchten. Laut meinen bisherigen Erfahrungen mit anderen Pkw-Fabrikaten war eher mindestens die doppelte Wattzahl vonnöten, um die gefühlt selbe Leuchtstärke zu erreichen.

Gruss.
Holgi
24
Hallo,

Bei meinem '79er GS X3 ist das Cockpit eigentlich gut ausgeleuchtet, nur die Zeituhr ist eher spärlich beleuchtet. Ich nehme an, hier ist wohl ein Birnchen ausgefallen. Aus derselben Ursache funktionniert die Kontrollampe für die heizbare Heckscheibe vermutlich auch nicht. Es liegt Strom am Schalter an und die Heckscheibe lässt sich einwandfrei an- und ausschalten. Bleibt eigentlich nur das betreffende Lämpchen, oder die Leiterfolie (das wird dann eine andere Baustelle...)

Der Lampentabelle im Kapitel "Elektrik" habe ich entnommen, dass beim Kombiinstrument mit Rundinstrumenten generell Glassockellämpchen mit lediglich 1.2 Watt Verwendung finden. Mich verblüfft diese Angabe insofern, als bei meinem vorher gefahrenen BMW E30 überwiegend stärkere Birnchen (2W und 3W) Verwendung fanden. Auch waren wohl bei den älteren GS mit Lupentacho durchweg etwas stärkere Lämpchen verbaut.

War das damals von Citroën so gewollt?

Liebe Grüsse.
Holgi
25
Hallo Chrissodha,

Vielen Dank fÜr deine Tipps. Ich werde das dann wie beschrieben durchführen, dann kannn ja beim Aufbocken nichts schief gehen.

Schönen Sonntag noch.

Holgi
26
Hallo,
da be meinem GX X3 in nächster Zukunft ein Ölwechsel ansteht, werde ich diesen selbst in Angriff nehmen. Nützliche Hinweise hierzu (u.a.  Ölfilterwechsel) habe ich bereits durchgelesen.

Die Selbsthilfewerkstatt, die ich normalerweise aufsuche, verfügt fast ausschliesslich über 2-Säulen Hebebühnen. An welchen Stellen des GS-Unterbodens kann man gefahrlos die 4 Hebearme platzieren, ohne dass es zu Beschädigungen kommt ?

Stimmt es ebenfalls, dass Hydropneumatik-Autos grundsätzlich nur in Höchststellung angehoben werden sollen ? Ich glaube, schon mal was hierzu gelesen zu haben, kann mich aber nicht mehr genau erinnern, wo .

Euch allen noch ein schönes Wiochenende.

Holgi
27
GS & GSA Modellbezogener Erfahrungsaustausch / GS X3
Mai 19, 2017, 08:03:51 Nachmittag
Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Gilbert (56) und ich komme aus Luxemburg.

Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines GS X3 (EZ 02/1979) in gris nacré (AC 095) mit blauer Stoff/Kunstleder Innenausstattung. Das Auto wurde seinerzeit in Ostfrankreich (Département Doubs) zugelassen und hatte dort 2 Vorbesitzer. Vorbesitzer Nr. 3 holte den GS in 2010 oder 2011 nach Deutschland, rsstaurierte die Karosserie, welche eine Neulackierung im Originalfarbton erhielt. Ferner wurden Motor und Getriebe neu abgedichtet und sämtliche Verschleissteile (u.a. Zahnriemen, Kupplung, Bremsen, Federungskugeln, Betriebsflüssigkeiten) erneuert. Die belegbare Originalfahrleistung beträgt z. Zt. 36 000 km.

Fotos folgen in Kürze in der Mitgliedergalerie.

Der GS spukte schon länger in menem Hinterkopf herum, zumal ich seinerzeit meine ersten Auto-Erfahrungen au einem GS 1220 Pallas (Bj. 1975)gesammelt hatte.